Category: {MAIN COURSE}

Magischer Wintertisch und ein köstliches vegetarisches Dinner

Magischer Wintertisch und ein köstliches vegetarisches Dinner

Etsy, Wald, Blätter, Winter

{Werbung}

Wenn es draußen stürmt, der Wind die Blätter von den Bäumen fegt, das Laub laut unter den Füßen raschelt, wenn die ersten Schneeflocken leise vom Himmel tanzen, dann ist sie da – die gemütlichste Zeit des Jahres. Ich liebe es, mich zu Hause einzukuscheln und mit einem Glas Wein und sanfter Musik im Hintergrund in der Küche zu wirbeln. Sobald es draußen kühler wird und der Spätherbst langsam in den Winter übergeht, gibt es für mich nichts Schöneres als Gäste einzuladen und uns alle mit vielen Leckereien zu verwöhnen. Gemeinsam kochen, lachen, Geschichten erzählen und dabei zusammen aus frischen Zutaten köstliches Essen für uns zubereiten – so klingt für mich ein perfekter Wintertag.

Etsy, Wald, Hagebutten, Winter

Dick eingekuschelt in Fellstiefel und Schal bin ich deshalb schon am frühen Morgen zum Markt gegangen und habe wenig später meinen Korb mit vielen bunten Leckereien gefüllt. Allerlei Wurzelgemüse, Kartoffeln, frischer Grünkohl, Orangen und jede Menge Granatäpfel sind in meinen Korb gewandert. Für einen winterlich dekorierten Tisch habe ich am benachbarten Blumenstand dann so einiges an Grünzeug mitgenommen. Eukalyptus- und Tannenzweige, dunkelrote und violette Blumen, kleine Zieräpfel und noch so einiges Hübsches mehr schien mir perfekt für einen opulent gedeckten Wintertisch. Einige Zeit zuvor hatte ich auf Etsy.com wunderschöne verschiedene Kerzenständer und Kerzenhalter bestellt. Jeder ein bisschen anders – Vintage und voller Geschichte. So wie ich es liebe.

 

Dick bepackt kam ich dann zu Hause an, die Musik lief schon, im Ofen brannte das Feuer und ich fing an, die schönsten Blumen zu einem winterlichen Gesteck zusammenzustellen. Hin und wieder nippte ich an meinem Rotweinglas und freute mich schon auf unsere Gäste. Als sich nach und nach der Tisch füllte, die losen Zweige als schönes Gesteck den Tisch schmückten und ich auf dem Wintertisch die bezauberndsten Vintage- Kerzenständer verteilte, hatte ich einen dieser magischen Momente.  Kennt ihr das? Wenn man einfach dankbar ist für solch einen schönen Moment? Wenn Euch dieser Moment dann ein Lächeln ins Gesicht zaubert und Euch auf Anhieb noch eine Spur glücklicher macht? So war es bei mir an diesem Tag.

 Etsy, Vintage, Kerzenständer, Winter Table, Wintertisch

Ich war einfach hin und weg von dieser Gemütlichkeit, diesen vielen bunten Farben und dem Leuchten der schwarzen Kerzen in den unterschiedlichsten Kerzenständern. Gerade das Zusammenspiel von Unterschieden, von alt und neu, von verschiedenen Farben, Gerüchen und Geschmäckern macht für mich das Leben so wunderschön. Meine Liebe für spannende und ungewöhnliche Aromenkombinationen spiegelt das auf beste Weise wider. Gegensätze von salzig und süß, das Aromatisieren mit vielen Kräutern und Gewürzen, die vielen unterschiedlichen Aromen – das ist meine Welt. Und die spiegelte sich in diesem Moment auch auf meinem Wintertisch wider. Nicht, was uns verbindet, sondern was uns unterscheidet, macht das Leben so bunt und schön. Und diese Vielfalt, die ich so liebe, feiert Etsy zur Zeit mit der tollen Kampagne #DifferenceMakesUs.  Auf Etsy.com hatte ich auch die wunderschönen Kupfer- und Emaille-Kerzenständer entdeckt. Dort kann man all die Dinge, die die eigene, einzigartige Lebensphilosophie wiederspiegeln, anbieten, finden oder auch kaufen. Ich bin dort schon häufig fündig geworden und für meinen winterlichen Dinner-Tisch hatte ich mich sofort in einige schöne Vintage-Kerzenständer verliebt. Zusammen mit schwarzen Kerzen haben sie meinem Tisch die perfekte Winter-Magie eingehaucht.  

 

Wenig später sind dann unsere Gäste eingetrudelt – es wurde viel gelacht, wir haben gemeinsam die marktfrischen Zutaten in ein köstliches aber schnelles und einfaches vegetarisches Dinner verwandelt und haben bei Wein und Musik gemeinsam wunderschöne Momente genossen.

 

Etsy, difference makes us, Wintermenü, vegetarisches Winter Dinner

Wintermagie, Winterdeko, Etsy, Kerzenständer, Vintage

Etsy, Weihnachtsdinner, Ofengemüse, Kerzenschein, Gemütlichkeit

Das Rezept für mein ofengeröstetes Wurzelgemüse mit Kreuzkümmel und Knoblauch, die Rote Bete Creme, den Cashew-Joghurt und die knusprigen Toppings aus Pumpernickel und vielen pfeffrig-kandierten Nüssen findest Du am Ende des Artikels.

 

Was sind für Euch magische Momente, liebt ihr die gemütliche Jahreszeit genau so sehr wie ich und wie sieht Euer einzigartiger und ganz eigener Wintertisch aus? Lasst es mich hören, ich bin neugierig.

 

Habt alle ein wundervolles kuschliges Jahresende.

 

xxKK

Etsy, Weihnachten, Gemütlichkeit, difference makes us

Ofengemüse, Kreuzkümmel, Rote Bete, Cashewcreme, pfeffrige Honig-Nüsse

Spicy Ofengemüse für Weihnachten, Cashew Joghurt, Rote Bete Püree, kandierte Nüsse mit Pfeffer


Microsoft Word - Etsy-Rezept.docx

Microsoft Word - Etsy-Rezept.docx

 

 

 

 

Fisch im Bierteig mal anders – asiatisch und im Wrap für auf die Hand..

Fisch im Bierteig mal anders – asiatisch und im Wrap für auf die Hand..

posted in {BASIC COMFORT FOOD}, {MAIN COURSE} | sharing Share On Twitter Share On Twitter Share On Twitter | comments {0}

3_1 Licher, kochen mit Bier, Fisch im Bierteig mal anders, Sommerküche, asiatischer Wrap mit Fisch

Die warmen Temperaturen der letzten Tage läuten den Frühsommer ein und auch in meiner Küche weht ein frühlingsfrischer Wind. Ich kann im Moment gar nicht genug von Zitrusfrüchten und frischen Kräutern bekommen. Am Liebsten kombiniert mit einem knackigen Salat und einer gehörigen Portion Schärfe. Passend dazu ist immer ein Stück Fisch. Doch heute soll es etwas Besonderes sein. Ein klassisch gebratenes Stück Fisch ist an sich schon eine feine Sache. Doch ich liebe alles, was eine Panade oder Kruste hat.

Gut gemachte Fish and Chips sind daher eine große Leidenschaft von mir und ich könnte fast täglich eine Portion davon essen. Etwas Zitronenabrieb im Bierteig und eine selbstgemachte Sauce Tartar mit Kapern und Cornichons sind perfekte Begleiter.

 

Doch heute gibt es einmal eine asiatische Version meines geliebten Klassikers. Ein Fisch im Bierteig mit einer scharfen Mango-Salsa, knackigem Rotkohl, einer Koriander-Avocado-Créme und pfeffrigen Karamell-Cashews – und das alles handlich verpackt in einem Wrap. Der Clou beim Fisch ist, dass ich ein zitroniges Radler für den Bierteig genommen und noch ein wenig Zitronenabrieb als Extraportion Frische hineingerieben habe. Für den Teig eignet sich wunderbar das zitronige Natur Radler von Licher. Es bringt schon eine schöne Zitrusnote mit und sorgt somit für ein leichtes sommerliches Geschmackserlebnis. Und was so wunderbar in den Bierteig passt, das passt auch hervorragend als Begleiter für dieses asiatisch angehauchte Fisch-Paket. Besteck wird nicht benötigt. Eine Hand ist für den Wrap, aus der anderen Hand kann man genüsslich mit dem Strohhalm am kühlen Radler nippen – so lassen sich doch perfekt die ersten warmen Frühsommerabende auf der Terrasse genießen.

 

Machts Euch hübsch und genießt die ersten warmen Sonnenstrahlen mit einem gut gekühlten Drink in der einen und einer leckeren Köstlichkeit in der anderen Hand.

 

xxKK

 

*Dieser Post entstand in Kooperation mit der Privatbrauerei Licher.  

Rezeptdeutsch

Licher, kochen mit Bier, Fisch im Bierteig mal anders, Sommerküche, asiatischer Wrap mit Fisch

wrap mit Fisch im Bierteig, Licher bier für bierteig

Bier und asiatische Küche, Licher Natur Radler

Licher Natur Radler zum essen, welches bier zum wrap

außergewöhnlicher wrap mit fisch

kochen mit bier, Radler von Licher

asiatischer wrap mit bier, Licher Natur Radler

{ QUICK MEALS } – Thailändische Suppe | Thai Soup

{ QUICK MEALS } – Thailändische Suppe | Thai Soup

posted in {BASIC COMFORT FOOD}, {MAIN COURSE} | sharing Share On Twitter Share On Twitter Share On Twitter | comments {0}

thai soup, thailändische Suppe

spicy spring soup, scharfe frühlingssuppe

soup with thai curry, cilantro and lemon

Suppen sind seit einiger Zeit meine ganz große Liebe. Wenn ich mal nicht weiß, was ich kochen soll und meine Phantasie auch nicht so kann wie ich will, dann mache ich immer eine Suppe. Als Basis nehme ich oft eine Brühe. Häufig wird es scharf und mit vielen frischen Kräutern, ein wenig Ingwer und Nudeln. Manchmal gibt es ein wenig Fleisch als Einlage, oder geräucherte Garnelen, manchmal aber auch einfach nichts weiter. Ich liebe es, meine Suppen kräftig zu würzen. Sie machen fit, regen den Kreislauf an und sind nicht allzu schwer. Perfekt also für einen Lunch oder ein leichtes Abendessen. Diese Suppe ist mit Kokosmilch und Currypaste. Wer mag, kann die Suppe aber auch nur mit Chili und Ingwer würzen und serviert sie als klare Brühe. Dann ist die Suppe noch schneller fertig. Hervorragend eignet sich auch ein buttriges geröstetes Knoblauchbrot als Beilage. Lasst es Euch schmecken. xxKK

 Rezeptdeutsch

english: Soups are my big love when it comes to food lately. When I dont know what to cook or my creativity has come to an end, I tend to cook a soup. I often use a broth as base. Then I add something spicy and lots of herbs, ginger and noodles. Sometimes I add some kind of meat or smoked gambas, but on other days I simply go with a lot of flavors and herbs. I love to spice up my soups. They wake me up, they stimluate my cardio system and are not too heavy. Perfect for a lunch or light dinner. This soups contains coconut milk and curry paste. But you can skip that and only go with the spicy chicken broth. This makes it even faster. The perfect addition tot he soup is a buttery roasted garlic bread. Enjoy. xxKK 

Rezeptenglisch

soup with lots of vitamins, spices, herbs and chicken, Suppe mit vielen vitaminen, kräutern, asiatisch, Zitrone und Hähnchen

{Erbsensuppe} – mit Honig-Bacon, Kaffee-Öl und knackfrischen Kräutern

{Erbsensuppe} – mit Honig-Bacon, Kaffee-Öl und knackfrischen Kräutern

Erbsensuppe, essraum Katharina Küllmer

 

 

Ich bin ein absoluter Suppenkasper. Schon als Kind habe ich morgens lieber Nudelsuppe gegessen als ein Marmeladenbrötchen. Nach wie vor ist meine liebste Suppe die Nudelsuppe – ob asiatisch mit viel Ingwer, Chili, Zuckerschoten und Glasnudeln oder ganz klassisch mit klein gebrochenen Spaghettis und Ei. Doch diese Art Suppe, diese wärmende deftige Brühe, passt einfach besser in die kälteren Monate des Jahres. Doch auch im Sommer möchte ich auf mein Suppenglück nicht verzichten und da es in den letzten Tagen immer wärmer wird, musste eine frische Suppe her. Eine, die nicht zu schwer ist, aber trotzdem satt macht. Eine die durch ihre crémige Leichtigkeit perfekt zu einem gut gekühlten Weißwein passt und all die frühsommerlichen Aromen auf der Zunge tanzen lässt. So eine Suppe habe ich heute im Gepäck. Kombiniert mit dem süßlichen Bacon und dem knusprigen in Butter gebratenen Röstbrot ist sie sogar als Hauptmahlzeit geeignet. 

 Um Euch den Mund noch ein wenig wässriger zu machen, habe ich auch ein klitzekleines Video eingebaut auf dem ihr sehen könnt, wie ich die Suppe anrichte. Viel Spaß beim Anschauen und Nachkochen.

Ich umarm Euch,

xxKK

Erbsensuppe, Foodstyling Video, essraum Katharina Küllmer

7_1

8_1

9_1

 

Rezeptdeutsch

 

 

*Mit diesem Rezept nehme ich an der tollen Aktion (powered by Vitamix )von Gourmet Guerilla teil. Drückt mir die Daumen, denn man kann einen Vitamix gewinnen, den ich unheimlich gerne hätte, um mir meine täglichen Smoothies und Säfte zu machen. Und diese Suppe oben würde auch noch viel einfacher mit diesem little Hubschrauber, wie Mel von GourmetGuerilla den Vitamix so liebevoll nennt, gelingen…

Bildschirmfoto 2014-06-04 um 12.05.35

** Das Öl der Ölmühle Solling wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Die Produkte und Öle des Naturland Partnerbetriebes haben allesamt das Bio-Zertifikat. Neben Ölen, Brotaufstrichen und Würzölen haben sie auch Mehle und Kosmetik in ihrem Online-Shop. Dieses mit viel Liebe geführte Unternehmen kann ich Euch nur ans Herz legen.  

{Mezzalune} – pinke Pasta mit Frühlingskräutern, Zitrone, Nüssen und viel Parmesan

{Mezzalune} – pinke Pasta mit Frühlingskräutern, Zitrone, Nüssen und viel Parmesan

.

.

.

 

Ohne Vorwarnung fing es damals an. Ich war Anfang zwanzig und hatte plötzlich den inneren Drang verspürt zu kochen. Ein bis dahin verborgen gebliebenes Gefühl bahnte sich mit aller Wucht seinen Weg nach draußen – ich wollte Gastgeberin sein. Ich wollte Menschen durch mein Essen glücklich machen. Ich wollte mit meinen Händen ein tolles aufregendes Essen zaubern, essen, trinken, lachen und das Leben in vollen Zügen genießen.

Heute, fast zehn Jahre später ist dieser Hunger nach gutem Essen und dieses einzigartige Gefühl Menschen durch Essen glücklich machen zu können, fest in mir und meinem Tun verwurzelt.

Doch was macht ein gutes Essen aus? Was unterscheidet ein hungerstillendes Mahl von einer Emotionen auslösenden Leckerei? Einer Köstlichkeit, nach der man sich die Finger lecken möchte, um kein Tröpfchen Sauce zu vergeuden? Was ist es, das uns gierig und voller Genuss einen Bissen nach dem anderen nehmen lässt und uns seelig lächelnd zurücklässt? Wie erreichen wir diesen Zustand sowohl für uns als auch für unsere Gäste?

Eigentlich ist es ganz einfach. Es ist die Liebe zum Essen, zu den Lebensmitteln und vor allem die Liebe zu den bekochten Menschen. Damit steht und fällt ein gutes Essen. Doch genau das ist es, was uns ein Kochbuch oder ein Rezept nur sehr schwer erklären kann. Viel wichtiger als genaue Angaben ist es, auszuprobieren, zu experimentieren und ein Gefühl für das Essen zu bekommen. Kochen hat viel mit Harmonien zu tun. Mit einem Ausgleich der Aromen und mit einem Gespür für Kombinationen.

Vielen meiner Gäste entrinnt das Wort „Geschmacksexplosion“ wenn Sie von mir bekocht werden. Warum ist das so? Der Schlüssel dazu liegt darin, dass ich mutig bin und auch ein wenig frech. Ich sorge immer für einen Ausgleich der Aromen (salzig, süß, sauer, bitter, umami), doch immer auch mit einem kleinen versteckten Provokateur.

Zugegeben, es muss nicht immer der grobe Pfeffer in der Marmelade sein. Vielfach geht es einfach um Emotionen, die durch Aromen hervorgerufen werden können. Ein gutes Essen hat eine Seele, die ihm durch die Aromen eingehaucht wird. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig abgedroschen, doch warum ist es so, dass mich plötzlich ein bestimmter Pflaumenkuchen an die Ferienzeit bei Oma und Opa erinnert? Weil dies Aromen und Erinnerungen aus meiner Kindheit sind – süß-säuerliche Pflaumen, der Zitronenabrieb, der Zimt und der durch den Saft der Pflaumen knetschige Teig (im Übrigen das Beste an einem Pflaumenkuchen wie ich finde). All dies macht den Pflaumenkuchen zu einem wunderbaren Gesamtwerk und ruft so viele wunderschöne Erinnerungen wach.

Kochen hat viel mit Mut zu tun. Mut, mit den Gewürzen zu experimentieren und auf sein Bauchgefühl zu hören. Was hat mich inspiriert, welche Erinnerungen werden durch ein bestimmtes Essen wachgerufen und wie verstärke ich diese Emotionen durch die Auswahl der Aromen?

.

.

.

Frühlinsgkräuter, Nudeln mit Frühlinsgkräutern, spring herbe, essraum Katharina Küllmer

spring herbs, Frühlinsgkräuter, Pesto

.

.

.

Die Mezzalune (Halbmondnudeln) schwirrten mir schon lange im Kopf umher. Ein Urlaub in Italien war Auslöser und Erinnerung zugleich. Ich wollte unbedingt dieses Gefühl von Urlaub, einer warmen Sommerbrise und dem frischen, grasigen Duft des Südens auf den Teller holen. Ein Feuerwerk der Farben – wie es im Frühsommer so üblich ist. Während ich dann an einem verregneten Tag im April in meiner Küche stand, knetete ich den pinkesten Teig den ich je gesehen hatte. Ich füllte ihn mit Nüssen und Frischkäse um einen crémigen Kontrast zu den vielen Frühlingskräutern, den Unmengen an Zitronenschale und den Chilischoten zu bieten. Kurz darauf schwenkte ich das Ganze in einer Menge Nussbutter und bestreute jede einzelne Portion auf den Tellern mit einer großen Hand voll geriebenem Parmesan.

.

.

.

pinker Teig, pinke Pasta, Pasta mit Rote Bete

dunkelroter Teig, essraum Katharina Küllmer, Foodfotograf Kassel

rote Pasta, roter Teig, Mezzalune

.

.

.

Die Unmengen an Aromen, diese Harmonie in der Auswahl der Kräuter mit den Nüssen, dem Parmesan und der Zitronenschale riefen die Erinnerungen an meinen Italienurlaub wacher denn je. Ich fühlte mich zurückversetzt an jenen Tag in Venedig. Im Schatten der Mittagssonne sitzend trank ich meine eiskalte ombra (kleines Gläschen Wein), vor mir ein Teller der wunderbarsten Pasta, auf dem Kanal schipperten die Vaporetti und ließen das Wasser an die Kanalmauern schlagen. Die Touristen waren längst in die schattigeren Gassen geflüchtet und das Gedrängel wurde weniger – ich hätte ewig so sitzen können.

.

.

.

pinke Mezzalune, pasta

pinke mezzalune, pinke pasta, frühlingsnudeln

essraum Katharina Küllmer, Katharina Küllmer Kassel

Foodfotograf Kassel, essraum Kassel
.

.

.

Rezeptdeutsch

Dieser Ort und diese Erinnerung haben für mich etwas Magisches und auch wenn meine Mezzalune nicht der Pasta nachempfunden sind, die ich an diesem Tag in Venedig aß, so spiegelt sie doch durch die Aromen perfekt dieses Erlebnis wieder.

Welche Erinnerungen verknüpft ihr ganz stark mit einem bestimmten Rezept? Vielleicht hat ja einer von Euch ein solches Rezept schon umgesetzt und fotografiert?! Ich würd zu gern Eure Geschichte hören…

xxKK

Wer mehr darüber erfahren möchte, wie man durch Aromen Emotionen hervorrufen kann, wie man aus einem altbekannten Rezept sein ganz eigenes macht, wer inspiriert werden möchte, wie man mit Aromen und Bildern Geschichten erzählen und wie man mit Worten Bilder in den Köpfen der Leser hervorrufen kann, der ist herzlich eingeladen, mich und Sonja Harnisch (Fein gedacht. Kommunikation) am 07. Juni in Kassel bei unserem Workshop {Taste me a Story} zu besuchen. Nähere Infos findet ihr hier. (klick)

 

Wer noch viele weitere schöne Frühlings-Rezepte, Weine und Geschichten rund um Essen und Genuss sucht, dem sei das wunderbare Magazin Chateau et Chocolat von Dorit Schmitt ans Herz gelegt. (klick)

.

.

.

Pinke Halbmondnudeln mit Frühlingskräuterpesto, Zitrone und viel Parmesan